Fahrgastzahlen stark rückläufig| Busse fahren im angepassten Sonntagsfahrplan

Die Stadtwerke-Verkehrsgesellschaft (SWV) reagiert in enger Abstimmung mit der Stadt Wilhelmshaven auf die jüngsten Corona-Entwicklungen. Durch die Kontaktsperre hat es weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens gegeben. Wegen der stetig gesunkenen Fahrgastzahlen und zur Sicherstellung eines weiterhin funktionierenden „Öffentlichen Personennahverkehrs“ (ÖPNV), passen die SWV ihr Fahrtenangebot ab Mittwoch, dem 25. 03.2020, an. Der geänderte Sonntagsfahrplan, der den morgendlichen Berufsverkehr und die Linie 3 und 5 mit berücksichtigt, gilt von Montag bis Freitag und basiert auf dem bekannten Sonntagsfahrplan. In den frühen Morgenstunden werden aber auf allen Linien zusätzliche Fahrten angeboten. An Samstagen wird der Sonntagsfahrplan um die Linie 3 ergänzt. An Sonntagen gilt der normale Sonntagsfahrplan bis ca. 21 Uhr.
Ziel des neuen Fahrplans ist die Aufrechterhaltung eines stabilen öffentlichen Nahverkehrs in Wilhelmshaven“, erklärt Frank Rademacher, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft. Er appelliert an die Fahrgäste in den Fahrzeugen Abstand zu den anderen Kunden zu halten. Trotz der geringen Fahrgastanzahl werden deshalb weiterhin alle Gelenkbusse eingesetzt, um diesen Abstand gewähren zu können, so Rademacher weiter.
Die SWV steht im engen Kontakt mit der Stadt Wilhelmshaven um die Situation im Nahverkehr weiter im Auge zu behalten, um eventuell nachzusteuern.

Geänderte Sonntagsfahrpläne gültig von Montag bis Sonntag

Alle Fahrpläne zum Download:

Durch den geänderten Sonntagsfahrplan können wir kein Anrufsammeltaxi anbieten!

Den Liniennetzplan finden Sie hier zum Download.

Die Haltestellenübersicht finden Sie hier zum Download.